top of page
Suche

Generationenübergreifender neuer Vorstand der FDP Frauen Basel-Stadt - Tamara Alù neue Präsidentin

An ihrer letzten Generalversammlung haben die FDP.Die Liberalen Frauen Basel-Stadt einen neuen Vorstand gewählt. Marketing- und Kommunikationsfachfrau Tamara Alù übernimmt die Funktion als Präsidentin, Denise Gilli, Juristin, und Elisabeth Näf, Bürgerrätin und Einwohnerrätin in Riehen, stehen ihr als Co-Vizepräsidentinnen zur Seite. Der neue Vorstand möchte die Frauen innerhalb der Mutterpartei fördern und vernetzen. Er setzt sich für Gleichstellungsthemen mit liberalem Gedankengut ein, wie z.B. die Individualbesteuerung.

  • Tamara Alù, Marketing- und Kommunikationsfachfrau (1986, Grossbasel Ost) als Präsidentin, neu

  • Ines Brunner, Fachstellenleiterin Kt. BL / Digitalisierungsexpertin (1971, Grossbasel Ost) als Kassierin, neu Denise Gilli, lic. iur., Rechtskonsulentin (1966, Riehen) als Co-Vizepräsidentin, neu

  • Elisabeth Näf, Bürgerrätin und Einwohnerrätin in Riehen (1955, Riehen), als Co-Vizepräsidentin, neu

  • Elisabeth Spreng Troller, Unternehmerin (1945, Grossbasel Ost) als Beisitzerin, neu


Der neue Vorstand zeigt sich als Erstes auf einem Foto vor der Helvetia am Rhein – kein Zufall. Die Skulptur "Helvetia auf Reisen" gönnt sich am Rhein eine Pause, zeigt sich nachdenklich und schaut über die Grenzen hinweg. Symbolische Werte, die die FDP.Die Liberalen Frauen Basel-Stadt künftig vermehrt umsetzen möchten. Innezuhalten, Bestehendes zu hinterfragen und über die Grenzen hinwegzuschauen, auch über Kantons- und Parteigrenzen – um dann richtig loszulegen. "Wir haben viele Frauen innerhalb der Partei, die sich bereits politisch aktiv engagieren. Wir möchten die Frauen inner- und ausserhalb der Partei besser vernetzen und ihnen dadurch die Möglichkeit geben, noch aktiver und sichtbarer zu werden", erklärt Tamara Alù, neugewählte Präsidentin. Als Leiterin von Abstimmungskampagnen habe sie in den letzten Jahren bemerkt, dass die Frauen oft in der Unterzahl sind und somit auch weniger wahrgenommen werden. Das soll sich nun ändern. Denn in den nächsten Jahren stehen wichtige Debatten an, wie z.B. die Volksinitiative zur Individualbesteuerung, welche die FDP.Die Liberalen Frauen Schweiz lanciert haben. "Die Förderung der Partizipation der Frauen am Arbeitsmarkt ist ein wichtiger liberaler Grundpfeiler der Gleichstellung. Die Individualbesteuerung setzt genau dort an", meint Elisabeth Näf, neugewählte Co-Vizepräsidentin. "Ein Anliegen von uns sind zudem sicherheitsspezifische Themen von Frauen in der Gesellschaft, wie z.B. Gewalt im öffentlichen und im privaten Raum", ergänzt Denise Gilli, neugewählte Co-Vizepräsidentin.


In der neuen Zusammensetzung des Vorstandes fällt besonders der Altersunterschied auf, von 1945 bis 1986 ist jedes Jahrzehnt vertreten. 41 Jahre trennen die Jüngste des Vorstandes, Tamara Alù, und Elisabeth Spreng Troller, die Älteste des Vorstandes, welche bereits ab Gründungsjahr 1994 bis 2001 im Vorstand der FDP.Die Liberalen Frauen Basel-Stadt tätig war. Der neu zusammengesetzte Vorstand ist deshalb überzeugt, Frauen jeglichen Alters anzusprechen und generationenübergreifend nachhaltig politisch zu wirken.


Besonderer Dank gilt der abtretenden Präsidentin Nadine Gautschi und dem abtretenden Vorstand für die Arbeit der FDP.Die Liberalen Frauen Basel-Stadt in den letzten Jahren.


Kommentare


bottom of page